Stiftung Sozialwerk St. Georg

Einrichtungen und Angebote suchen

Was ist Studio3?

Die Konfrontation mit herausfordernden Verhaltensweisen gehört zu den schwierigsten Situationen in der Begleitung von Menschen mit Autismus und/oder geistiger Behinderung. Fremdverletzende und selbstverletzende Verhaltensweisen, aber auch Verhalten, das durch Dauer, Intensität oder den Kontext, in dem es stattfindet, herausfordert, bestimmt manchmal den Arbeitsalltag von Mitarbeitenden in der Assistenz von Menschen mit Autismus und/oder geistiger Behinderung.

Angst, Hilflosigkeit und „Gegengewalt“ können die Reaktionen von Mitarbeitenden sein, wenn sie keine Fachkenntnis im Umgang mit herausforderndem Verhalten haben. Das Ergebnis ist häufig, dass die vorhandene Spannung noch gesteigert wird und dadurch weitere Vorfälle entstehen.

AUTEA und Studio3

Die AUTEA gGmbH setzt sich seit vielen Jahren mit dem Thema „Herausforderndes Verhalten“ auseinander und ist im Rahmen der internationalen Kooperationen auf ein Trainingssystem aus Großbritannien gestoßen, das die Arbeit nach dem TEACCH-Ansatz sinnvoll ergänzen kann. Insbesondere Grundhaltung und Philosophie sowie ein wertschätzendes Verständnis für die Schwierigkeiten und das Verhalten autistischer Menschen stellten wichtige Kriterien für die Entscheidung für ein solches Trainingskonzept dar. „Studio3“, die Organisation, mit der die AUTEA gGmbH in diesem Zusammenhang zusammenarbeitet, hat ein Trainingskonzept entwickelt, das seit einigen Jahren jetzt durch geschulte Studio3-TrainerInnen unter den ReferentInnen von AUTEA auch in Deutschland angeboten wird.