Stiftung Sozialwerk St. Georg

Sensorische Auffälligkeiten

Beeinträchtigungen in der Sinneswahrnehmung sind bisher nicht als diagnostisches Kriterium von Autismus formuliert. Dennoch zeigen viele Menschen mit Autismus solche sensorischen Auffälligkeiten: sie nehmen Reize anders wahr oder interpretieren sie nicht korrekt. Die Modulation kann beeinträchtigt sein, so dass irrelevante Sinneseindrücke nicht ausgeblendet werden, sondern genauso stark wahrgenommen werden wie wichtige, was zur massiver Ablenkung führen kann. Diese individuell andersartige Wahrnehmung und/oder Verarbeitung von Sinneseindrücken kann auch bestimmte Auffälligkeiten im Sozialverhalten, in der Kommunikation und im Verhaltensrepertoire mitverursachen.

Veränderte Wahrnehmung

Es können alle Sinne betroffen sein: Sehen, Hören, Fühlen, Riechen, Schmecken, die Körperwahrnehmung wie auch der Gleichgewichtssinn. Die Beeinträchtigung kann sich in Form einer Unterempfindlichkeit oder einer Überempfindlichkeit zeigen. Sie kann sich sowohl auf die Qualität der Reize beziehen als auch auf deren Intensität oder die Menge der gleichzeitig vorhandenen Reize. Sie kann Schwankungen unterliegen, so dass Über- oder Unterempfindlichkeit phasenweise auftreten können. Eine sensorische Überempfindlichkeit kann zu Stress und extremen Vermeidungsverhalten führen, eine zu geringe Wahrnehmung von Reizen dagegen zum gezielten Aufsuchen von Reizen oder aber zum Fehlen irgendeiner Reaktion. Dies kann eventuell zur Selbstgefährdung führen, wenn gefährliche Reize nicht vermieden werden.

All diese Auffälligkeiten sind individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt, so dass grundsätzliche Aussagen zu den Auswirkungen auf autistische Menschen nicht möglich sind. Für eine individuell angemessene Assistenz und Förderung ist es notwendig, Informationen über die sensorischen Besonderheiten der jeweiligen Person zu erhalten, entweder durch die Befragung der Betroffenen oder, wenn dies nicht möglich ist, durch Beobachtung, und diese bei den Unterstützungsangeboten angemessen zu berücksichtigen.

bethel logo
sozialwerk logo

Save the date - TEACCH-Tag am 02.06.2022 in Gelsenkirchen

 

Weitere Informationen erfolgen in Kürze.

Grundlagen A+B - Sozialwerk St. Georg

Seminarort: Online

Termin: 09.02.-10.02.2022

Es sind noch freie Plätze verfügbar!

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 28.01.2022!

Das Autismus-Spektrum und der TEACCH-Ansatz bei autistischen Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung

Seminarort: Online

Termin: 16.-17.02.222

Es sind noch freie Plätze verfügbar!

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 27.01.2022!

Einführung in den emotionalen Entwicklungsansatz nach A. Dosen

Seminarort: Bielefeld

Termin: 14.03.2022

Es sind noch freie Plätze verfügbar!

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 31.01.2022!